Home | français | italiano | Kontakt | Sitemap | Links | Aktuell
 
DIE STIFTUNG | GESUCHE AN UNS | UNSERE SCHWERPUNKTPROJEKTE | BINDING WALDPREIS | LOGOS | MEDIEN
 
Grundsätze
Kuratorium
Preisträger
realisierte Projekte
Exkursionsvorschlag
Medieninfos
Buch: Wald und Gesellschaft
Evaluation des Preises
Exkursionsvorschläge
16 Kurzfilme zum Waldpreis
Abschluss des Waldpreises
 
Preisträgerin 1988 Gemeinde Giswil im Kanton Obwalden
Binding Waldpreis 1988:
Bürgergemeinde Giswil (OW)

Der Binding Preis für vorbildliche Waldpflege 1988 wurde der Gemeinde Giswil im Kanton Obwalden verliehen. Damit wurden die jahrzehntelangen und beispielhaften Anstrengungen der Gemeinde Giswil anerkannt, ihre Wälder und Alpgebiete veranwortungsbewusst und unter Berücksichtigung der Belange des Landschafts- und Naturschutzes zu bewirtschaften und zu pflegen.

Giswil tat sich in sehr vielen Bereichen als Pioniergemeinde hervor; z.B. erfolgte in Giswil die erste pflanzensoziologische Kartierung im Kt. Obwalden, aber auch die erste Luchsaussetzung in der Schweiz 1971. Zu erwähnen sind ebenfalls die integrale Alpverbesserung durch Wald-Weide Trennungen, angepasste Düngung und Nutzung der Weideflächen, Alperschliessung, Verbesserung der Wasserversorgung, Neubau landschaftlich angepasster Alpgebäude und Verbesserung der touristischen Infrastruktur.

Die Wälder wurden naturnah genutzt bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktionskraft und der Schutzfunktion (Wildbachverbauungen und Rutschungssanierungen); sämtliche forstlichen Massnahmen erfolgten unter strikter Berücksichtigung von Natur- und Landschaftsschutz.