Home | français | italiano | Kontakt | Sitemap | Links | Aktuell
 
DIE STIFTUNG | GESUCHE AN UNS | UNSERE SCHWERPUNKTPROJEKTE | BINDING WALDPREIS | LOGOS | MEDIEN
 
Grundsätze
Kuratorium
Preisträger
Medieninfos
Buch: Wald und Gesellschaft
Evaluation des Preises
Exkursionsvorschläge
16 Kurzfilme zum Waldpreis
Abschluss des Waldpreises
 
Bisherige Preisträger
Karte
2016
Basadingen-Schlattingen (TG)
Thema 2016: "Weniger ist mehr Suffizienz als Schlüssel zum Erfolg"
Natur als Lehrmeister: Auf dem Prinzip der Suffizienz aufbauender Waldbau (Dauerwald). Verzicht als Programm: Eichennutzungsverzichts-Vertrag, Ernte von Bäumen erst am Ende ihrer Lebenskraft
2015
Gemeinde Baulmes
Thema 2015: "Uraltbäume Zeichen der Nachhaltigkeit"
Schutz von Uraltbäumen (Habitatbäumen) seit 1966 als effiziente Massnahme für die Artenvielfalt, Gute Austarierung von Baumschutz und Holznutzung
2014
Waldpflegegenossenschaft Schwändeliflue, Flühli LU
Thema 2014: "Potential Privatwald"
Eigeninitiative von Privatwaldeigentümern, Gemeinwohl-Orientierung, Klare Zielorientierung
2013
Forst Goms
Thema 2013: "Schutzwald: Prävention vor Naturgefahren"
Beispielhafter Waldbau im Schutzwald, Gutes Wald-Wild-Konzept, ökologische Potentiale gefördert, vorbildliche Organisationsstruktur
2012
Forstbetriebsgemeinschaft Am Blauen (SO/BL)
Thema 2012: "Holznutzung aus ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Verantwortung"
Ökonomisch erfolgreich, Biodiversität im Buchenwald, Hohe Dialog-Kultur, Zusammenarbeit über Grenzen
2011
Kloster Einsiedeln (SZ)
Thema 2011: "Waldbesitz als Verpflichtung"
Vorbildliche Waldpflege seit 1000 Jahren, regionaler Holzkreislauf und naturnaher Waldbau
2010
Stadt Bülach (ZH)
Thema 2010: "Forstbetrieb und Grünraummanagement"
Grünraummanagement, naturnahe Waldbewirtschaftung und soziale Verantwortung als Arbeitgeber.
2009
Gemeinde Poschiavo (GR)
Thema 2009: "Diversifizierung als Zukunftsmodell"
Sicherung von Arbeitsplätzen für Randregionen dank breitem Leistungsspektrum.
2008
Forêts publiques de la Montagne de Boudry-Béroche (NE)
Thema 2008: "Artenvielfalt im forstlichen Alltag": Beispielhafte Leistungen zu Gunsten der Artenvielfalt im nachhaltig genutzten Wald.
2007
Burgergemeinde Sumiswald (BE)
Thema 2007: "Erfolg im naturnahen Wirtschaftswald":
Seit Jahrzehnten erfolgende naturnahe Waldbewirtschaftung, verbunden mit wirtschaftlichem Erfolg.
2006
Ortsgemeinde Amden (SG)
Thema 2006: "Veränderungen als Chance für den Wald": Zukunftsweisende Aktivitäten als grosse Wald- und Landeigentümerin in einer Berggemeinde durch Ausnützung der sich bietenden Chancen in einem sich stark verändernden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld.
2005
Ortsbürgergemeinde Baden (AG)
Thema 2005: "Lebensraum Stadtwald": Beispielhafte multifunktionale Nutzung des FSC und Q-Label zertifizierten Stadtwaldes als Wirtschaftswald, Erholungsraum, Schulzimmer und Naturschutzreservat unter aktivem Einbezug der Bevölkerung und Wirtschaft durch Öffentlichkeitsarbeit, Exkursionen, Vorträge und Ökosponsoring.
2004
Gemeinde Trin (GR)
Thema 2004: "Umweltbildung im Wald": Auf der Basis einer alle zwei Jahre stattfindenden Projektwoche für Schüler sowie von jährlichen Heckentagen, an denen Schüler, Eltern, Lehrer sowie weitere Einwohner teilnehmen, betreibt die Gemeinde mit bescheidenem Aufwand äusserst wirkungsvolle und nachhaltige Umweltbildung.
2003
Bourgeoisie de Cormoret (BE)
Thema 2003: "Waldpflege als Beitrag zur nachhaltigen Landschaftsgestaltung": Durch die optimale Verbindung von Wald- und Landwirtschaft wird die Erhaltung der charakteristischen, alten Kulturlandschaftsform der Wytweiden gewährleistet und die Gestaltung eines vielfältigen Erholungs- und Naturraumes ermöglicht.
2002
Forstbetriebsgemeinschaft Bucheggberg (SO)
Thema 2002: "Beispielhaftes ökonomisches Denken und Handeln im Forstbetrieb": Überdurchschnittlicher wirtschaftlicher Erfolg und Eröffnung neuer Geschäftsfelder dank Zusammenschluss von mehreren Gemeinden zu einer Forstbetriebsgemeinschaft.
2001
Gemeinde Schwanden (GL)
Thema 2001: "Zukunftsweisender Umgang mit Störungen und Krisensituationen": Sicherstellung der Schutzfunktion des durch den Sturm "Vivian" und anschliessenden Borkenkäferfrass grossflächig zerstörten Schwander Bergwaldes.
2000
Bürgergemeinde Olivone, Campo e Largario (TI)
Bewirtschaftung der Wälder, Weiden und Alpen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse von Landwirtschaft, Gewerbe, der Bevölkerung und des Tourismus.
1999
Gemeinde Rheinau (ZH)
Pflege und Bewirtschaftung des Gemeindewaldes zur Sicherstellung der Ansprüche einer modernen Gesellschaft durch Verbindung von Holzproduktion mit Naturschutz und Erholungsnutzung.
1998
Gemeinde Plasselb (FR)
Erfolgreiche Bemühungen, den Gemeindewald im Flyschgebiet zu erschliessen, zielbewusst zu pflegen und vor Naturgewalten zu schützen.
1997
Gemeinde Fully (VS)
Erhaltung der Natur- und Landschaftsvielfalt; Pflege des einzigen Kastanienwaldes in den Zentralalpen.
1996
Gemeinde Gams (SG)
Erfolgreiche Pflege und Bewirtschaftung des Bergwaldes im Einzugsgebiet gefährlicher Wildbäche; Verbindung von Schutzfunktion und Holzproduktion.
1995
Bürgergemeinden Rothenfluh und Anwil (BL)
Anerkennung einer den heutigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedürfnissen angepassten Pflege und Bewirtschaftung der Wälder in einem gemeinsamen Forstrevier.
1994
Verband Konolfingischer Waldbesitzer (BE)
Erfolgreiche Bemühungen, durch eine optimale Zusammenarbeit der meist bäuerlichen Waldbesitzer und durch gemeinsamen Holzverkauf den Waldzustand zu verbessern und sich den neuen Bedingungen auf dem Holzmarkt anzupassen.
1993
Stadt Lausanne (VD)
Verbindung von Holzproduktion mit Erholungsnutzung des Waldes; Pionierleistungen in Umweltbildung, besonders für die Schuljugend; Erhaltung und Pflege kleiner Waldparzellen im inneren Stadtbereich.

1992
Waldkorporation Romanshorn-Uttwil (TG)
Erhaltung, Pflege und Schaffung standortgerechter Laubmischwälder.
1991
Gemeinde Ardez (GR)
Erfolgreiche Gebirgswaldpflege durch regelmässige Eingriffe mit systematisch eingesetzten Langstreckenseilkränen.
1990
Gemeinde Romoos (LU)
Pflegliche Nutzung der Gemeinde- und Privatwälder dank landschaftsschonendem Fahrwegnetz; Erhaltung von Arbeitsplätzen und weitgehende Verarbeitung und Verwendung des Holzes in der Gemeinde.
1989
Regionalverband der Gemeinden des Val de Travers (NE)
Jahrzehntelange vorbildliche Plenterwaldbewirtschaftung in 11 Gemeinden.
1988
Bürgergemeinde Giswil (OW)
Beispielhafte, die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes berücksichtigende Bewirtschaftung der Wälder und Alpgebiete.
1987
Azienda Forestale Regionale Malcantone (TI)
Schaffung und Verwirklichung eines Modells für einen regionalen Forstbetrieb; Förderung der Kastanie und des Kastanienholzes.