Home | français | italiano | Kontakt | Sitemap | Links | Aktuell
 
DIE STIFTUNG | GESUCHE AN UNS | UNSERE SCHWERPUNKTPROJEKTE | BINDING WALDPREIS | LOGOS | MEDIEN
 
UMWELT
SOZIALES
BILDUNG
KULTUR
ABGESCHLOSSENE PROJEKTE
Fünf Thesen zur Zersiedelung
Entstehung
Expertenkreis
Bilder
 
Broschüre "Fünf Thesen zu Raumplanung und Zersiedelung"

Im Rahmen dieses Projekts entstand auch die Broschüre "Fünf Thesen zu Raumplanung und Zersiedelung" von Prof. Dr. Andreas Auer, Lukas Bühlmann, Dr. Bernhard Christ, Prof. Dr. René Frey, Prof. Dr. Alain Griffel, Prof. Dr. Daniel Kübler, Rudolf Muggli, Prof. Dr. Martin Schuler und Prof. Dr. Bernhard Waldmann.

Die fünf Thesen lauten in Kurzform:
These 1: Die Zersiedelung gilt als das grösste Versagen der Raumplanung.
These 2: Der Föderalismus und die direkte Demokratie sind nicht an der Zersiedelung schuld.
These 3: Der schweizerische Föderalismus und die direkte Demokratie eröffnen Spielräume für gute, aber auch für schlechte Raumplanung.
These 4: Starke wirtschaftliche Triebkräfte erschweren den Vollzug der Raumplanung und sind mitverantwortlich für die Zersiedelung.
These 5: Beschlossene und noch bevorstehende Reformen der Raumplanung auf Bundes- bzw. Kantonsebene eröffnen Chancen für die wirksamere Bekämpfung der Zersiedelung.

Die Broschüre können Sie hier herunterladen: (PDF 1971 KB).

Sie können die Broschüre auch in gedruckter Form kostenlos bestellen unter contact (at) binding-stiftung.ch.